Hier erstattet der GAV Bericht über Aktuelles aus der Vereinsarbeit.
Hier berichtet aber auch die Presse über die aktuelle Arbeit des GAV.
Und hier sagt der GAV seine Meinung zu aktuellen Fragen und drängenden Problemen rund um die Landeskunde.

Zwei weitere Publikationen sind soeben erschienen:

 

Walter Fischer, Offjeschriewe

>>Wörta, Red on Sprüch en da Mayener Sprooch<<

Herausgegeben von der Mundartinitiative des GAV

Walter Fischer ist zweifellos der bekannteste Mundartdichter, den Mayen hervorgebracht hat. Auch über 50 Jahre nach seinem Tod sind seine Texte bei vielen Mayenern in lebhafter Erinnerung  geblieben. Dazu hat auch ein kleines Textbändchen beigetragen, dass der Geschichts- & Altertumsverein (GAV) 1965, zwei Jahre nach seinem Tod, herausgegeben hat. >>Aus em Mayener Schatzkästje<<, so der Titel, war dann auch schnell vergriffen. 

Walter Fischer war bis zu seinem Tod Geschäftsführer des GAV's. Neben dem dichterischen Werk gehören zu seinem Nachlass auch Arbeiten zu einer Sammlung von Begriffen und Redensarten in Mayener Mundart, die er in einem alphabetisch geordneten Notizbüchlein und Listen dokumentierte. Sein Wortschatz umfasst viele Ausdrücke und Redensarten, die bei heutigen Dialektsprechern schon nicht mehr gebräuchlich sind. Wie Walter Fischer  ist es dem GAV und der Mundartinitiative ein besonderes Bedürfnis, die alte vom Untergang bedrohte Sprache zu dokumentieren und zu überliefern.

 

Siehe auch unter:
www.gavmayen.de/gav-der-verein/gav-aktuell/presse.html


Marzena Kessler & Nicole Graf

Fronhof des Stifts St. Florin in Obermendig.

Mayen 2018, 68 S., 60 Abb.
ISBN 978-3-930821-29-7

Im Buchhandel oder über den GAV

9.50 €

 

 

Die Geschichte des Brückentors entschlüsselt

Über eine ungewöhnliche Entdeckung in Mayen haben sich in den vergangenen Wochen Forscher den Kopf zerbrochen.
Unter der Tordurchfahrt des Brückentors gibt es ein historisches Kellergewölbe, das im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten war. Um dem Rätsel auf die Spur zu kommen, hat nun der GAV auf eigene Kosten eine Bauaufnahme vornehmen lassen.
Diese Bauaufnahme bringt Erstaunliches zu Tage.

Siehe: Presseartikel

Geschichten und Bilder vom Zuckertoni

Der Intendant der Mayener Burgfestpiele, Herr Daniel Ris, sammelt Geschichten, persönliche Erlebnisse - in erster Linie "wahre" aber auch "Verzellscher" über den Mayener Bürger Anton Kohlhaas. Aus diesem Anlass zeigen wir die Sammlung der vorhandenen Fotos aus dem Archiv des Geschichts- und Altertumsvereins -GAV.

Bitte mailen Sie die Geschichten und Erlebnisse an: zuckertoni@burgfestspiele-Mayen.de. Jede noch so geringe Kleinigkeit ist von besonderem Wert.

-----------------------------------------------